• AUFGRUND DES PANDEMIEVERLAUFS UND DER OFT WECHSELNDEN REGELUNGEN STEHEN ALLE TERMINE AKTUELL UNTER VORBEHALT. 

     

    Robert Gurk
    Meister vom Stuhl

Sommersonnenwende

Sonnwendfeuerflammen
Künden von den Höh’n:
Aus dem Feuer stammen
Werden und Vergeh’n.
Aus den Gluten wurden
Erd- und Sonnenball,
Schwinden durch die Gluten
Wieder in dem All.

Rings im Tal der Rosen
Steh’n in Königspracht.
Duft und Schönheit kosen
Sinn und Herz mit Macht.
Sehr der Ähren Wellen
In der Sonne glüh’n
Ihre Körper schwellen,
Reife folgt dem Blüh’n.

Feuer ist das Leben
Kälte bringt den Tod.
Sonnenstrahlen geben
Rosen uns und Brot.
Sommersonnen walten
Füll‘ auch uns’re Brust,
Dass sich drin erhalten
Lebensmut und Lust.

All der Rosen Prangen,
Allen Feuers Glu
Nehmen uns gefangen
In der Lebensflut
Führe uns zum Lichte!
Edles Menschensein
Reife alle Früchte:
Herzenssonnenschein!

Br∴ Bergmann, Breslau

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.