• AUFGRUND DES PANDEMIEVERLAUFS UND DER OFT WECHSELNDEN REGELUNGEN STEHEN ALLE TERMINE AKTUELL UNTER VORBEHALT. 

     

    Robert Gurk
    Meister vom Stuhl

Tage verrauschen – 102

Melodie: L. Spohr
Text: Groß

Tage verrauschen, es schwinden die Jahre;
kurz ist die Bahn von der Wiege zur Bahre.
Weißt du, künftig die Stunde dir beut?
Freue des Lebens dich, freue dich heut,
freue des Lebens dich, freue dich heut!

Morgen sind Wolken, wo Sonne heut glühte;
morgen verblühet, was heute noch blüte.
Segne die Liebe, die Blumen dir streut:
freue des Lebens dich, freue dich heut,
freue des Lebens dich, freue dich heut!

Knüpfe die Hoffnung und knüpfe das Gute
an die vergängliche Lebensminute!
Schöner genießet, wer weise sich freut:
freue des Lebens dich, freue dich heut,
freue des Lebens dich, freue dich heut!

Weise genießet, wer dankbar genießet,
auch die verwelkenden Blumen begießet,
mutvoll den Wechsel der Tage nicht scheut:
freue des Lebens dich, freue dich heut,
freue des Lebens dich, freue dich heut!

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.